Buchtipp: Pflegeleichter Garten – mehr Zeit zum Genießen

Dieser Ratgeber vom Kosmos Verlag gibt Tipps für „Garten-Neueinsteiger“ und „alte Hasen“, die sich die  Gartenarbeit erleichtern wollen. Die Sehnsucht nach einem pflegeleichten Garten, um mehr Zeit zum Entspannen im eigenen grünen Refugium zu gewinnen, ist in der heutigen Zeit sehr groß. Autorin Ingrid Gorr hat selbst über mehr als 20 Jahre Erfahrungen im eigenen Garten gesammelt, sie weiß, wovon sie schreibt. In übersichtlichen Kapiteln und mit schönen Detailsfotos – die Autorin hat eine Passion für Makro-Fotografie – wird der Leser von der Planung bis zur Realisierung seiner Ideen begleitet. Das Buch Pflegeleichter Garten: Viel Garten in wenig Zeit im Handel oder bei amazon ansehen oder bestellen.

Es geht um Gartengestaltung genauso wie um Gartentypen, Bodenpflege und geeignete Pflanzen. Auch Themen, über die die nicht so häufig in Gartenbüchern zu lesen ist, werden nicht ausgespart, hier hat mir besonders das Kapitel „Mit dem Garten älter werden“ gefallen. Warum im Alter einen Garten aufgeben, wie es so oft geraten wird, es gibt viele Möglichkeiten, das eigene Refugium altersgerecht zu gestalten, z.B. mit pflegeleichten Pflanzen, einem automatischen Bewässerungssystem oder pflegeleicht gestalteten Rasenflächen.   Hilfreich sind Tipps, die Hauptblütezeit des Gartens in den Frühling und in den Herbst zu legen, um einen unbeschwerte Reisezeit zu erleben.

Praktische Informationen gibt es zur Bodenbeschaffenheit und zu seiner Pflege. Besonders ausführlich widmet sich die Autorin den passenden Pflanzen für einen pflegeleichten Garten. Was wächst alles im Garten, welche Sommerblumen passen zu mir und warum sind Stauden zum entspannten Gärtnern geeignet?  Gerade Garten-Neulinge können anhand der Detail-Fotos im Buch die Pflanzen in ihrem Garten zuordnen und neue „Schätze“ auswählen. Struktur bringen Kletterpflanzen, auch dazu gibt es im Buch eine bebilderte Übersicht genauso wie zu den Gehölzen.

Hilfreich für die Pflanzenwahl sind  die“ Tabellen auf einen Blick“ zu den einzelnen Arten. Selbst Themengärten lassen sich pflegeleicht gestalten, die Autorin schlägt z.B. einen Präriegarten, ein Kies- oder ein Schattenbeet vor.

Dieses übersichtliche Buch ist zum Stöbern und Nachschlagen genauso geeignet wie zum  entspannten Lesen in einer gemütlichen Gartenecke.

Gisela Tanner

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Buchrezension, Gartentipps, Gartentrends, Lieblingsbücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.