Ein Garten voller Rosen


Ein Garten voller RosenGewiss, die Rose ist wie eine Prinzessin, sie wünscht sich Zuwendung, Pflege und Anerkennung, sonst strahlt sich nicht mit ihren Blüten.  Das beginnt im Frühjahr mit dem Abhäufeln des Winterschutzes und dem Rückschnitt, sie möchte gedüngt werden und während der Blüte verlangt sie, dass mas sie regelmäßig putzt. Da kommt der leidenschaftliche Gärtner schon mal ins Stöhnen über die wählerische Schöne. 

Ein Garten voller Rosen
Doch spätestens, wenn sich im Juni beim Gartenrundgang am Morgen ein angenehmer  Duft über den Garten verbreitet, ist man mit der „Königin der Pflanzen“versöhnt. In allen Farben leuchtet es dann im Garten. Am Rosenbogen hangeln sich rote und rosafarbene Rosen hinauf, in den Kästen und Kübeln sonnen sich Balkonrosen wie die zauberhafte Cubana, an einem alten Pflaumenbaum wachsen die Triebe von New Dawn mit ihren zartrosa Blüten hinauf,  an der Sitzecke leuchten die Blüten der Strauchrose Westerwald.
Kommt der Gärtner zur Ruhe, blickt er aud die Rabatte mit Malerrosen und der Sangerhäuser Jubiläumsrose. Welch ein Duft im Garten! Der eine mag es, wenn die Rosen „pur“ im Garten stehen, andere packen viel schmückendes Beiwerk dazu oder pflanzen Lavendel und andere Partnerpflanzen daneben.

Ein Garten voller RosenUnd wenn jemand immer noch nicht genug von den Pflanzen hat, dann fährt er in eine der die vielen Rosenstädte- und dörfer, besucht das Rosarium in Sangerhausen mit über 8.000 Rosensorten oder den Rosengarten in Bad Langensalza. Viel Vergnügen mit Ihren majestätischen Schönen!

Gisela Tanner www.tannertext.de

Bücher in verschiedenen Preisklassen zum Thema Rosen können im Buchhandel oder durch Anklicken bei Amazon angesehen oder bestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Gartentipps, Gartentrends, Impressionen, Reisetipp abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.