… erst mal ’ne warme Suppe her – Kochanleitungen im Buch „So muss Suppe schmecken“


Dass Kindheitserinnerungen einen bleibenden Eindruck hinterlassen, weiß Autorin Vava Berry. Sie wuchs in Frankreich auf und anstatt von Kaffeeduft wurde sie vom Duft frisch angesetzter Suppen geweckt. Gerade bei dem Schmuddelwetter, das z.Z. bei uns vorherrscht, kann eine heiße Suppe wahre Wunder bewirken. Jedes Land hat seine eigene Suppentradition, so erfahren wir, und auch zur Resteverwertung sei diese wärmende (oder kalte) Speise gut geeignet. Bevor es an die Rezepte geht, gibt es Antworten auf viele „Suppenfragen“. Wir erfahren, was eine gute Suppe auszeichnet, ob man fertig gekaufte Brühen und Brühwürfel einsetzen sollte, warum die Autorin die Zutaten vorher oft brät oder backt und vieles mehr. Buch im Buchhandel oder durch Anklicken bei Amazon ansehen oder bestellen


Für Eilige gibt es das Kapitel „Im Nu gezaubert“, dort werden Suppen, die weniger als 20 Minuten in der Zubereitung brauchen, vorgestellt, verlockend hören sich „Tomaten-Kokos -Erdnusssuppe“ oder „Pürierte Bohnensuppe auf orientalische Art“ an. Interessant ist auch das Kapitel – „Gut essen für wenig Geld“, da wird z.B. eine „Linsensuppe mit karamellisierten Zwiebeln“ oder eine „Cremige Porree-Pekannuss-Suppe“ vorgestellt. Zum Power-Lunch empfiehlt die Autorin, anstatt eines Sandwiches besser eine heiße Suppe in der Thermoskanne mitzunehmen, etwa eine „Zitronengrassuppe mit Ingwer-Garnelen-Klößen“. Das ist eine gute Ideefür alle, die auch dienstlich viel unterwegs sind.

Für Singles dürfte das Kapitel „Schnelle Suppen für eine Person“ interessant sein und für heiße Sommertage gibt es die beliebte Speise „Köstlich kalt“, etwa als „Exotische Zitrussuppe“. Außerdem wirbt die Autorin im Kapitel „All in one“ für stückige Suppen als Hauptgericht und gibt viele Anregungen für Brühen, Einlagen und Beilagen. Auch einen Exkurs in die Welt der Würzpasten und Aoli gibt es. So muss Suppe schmecken!, das ist ein reich bebildertes Buch mit vielen neuen Ideen und leicht verständlichen Rezepten, in dem nicht nur „Suppenkasper“ ihre Liebe zu dieser weltweit beliebten Speise entdecken werden.

„Suppenfan“ Gisela Tanner www.tannertext.de

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Buchrezension, Genuss, Lieblingsbücher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.