Es ist Kürbiszeit

Wenn der Sommer seinen Zenit überschritten und offiziell der Herbst begonnen hat,beginnt die Zeit des Erntens und des Genießens der letzten Tage der Gartensaison. Jeder Sonnenstrahl wird genutzt, um noch einmal im geliebten Refugium zu entspannen oder sich mit Freunden zu treffen. Neue Rezepte werden ausprobiert, um die Ernte zu verwerten. In den letzten Jahren hat sich der Kürbis zu einem beliebten Herbst- und Wintergemüse gemausert.

Man verwendet ihn nicht nur zum Schnitzen  von Dekorationen zu Halloween, sondern auch zur Zubereitung köstlicher Speisen. In Suppen, als Salat, in einer Nudelsoße, als Beilage, in Marmeladen  oder im Kuchen lässt er sich einsetzen. Es gibt deutschlandweit Feste und Ausstellungen  zum Thema Kürbis, zum Beispiel im blühenden Barock in Ludwigsburg oder im Spargelhof Klaistow bei Beelitz. Auch mitten in Berlin, in der Akazienstraße in Schöneberg gibt es ein Fest rund um den Kürbis.

Besucher staunen über die Vielfalt der zu den Kürbisgewächsen gehörenden Früchte mit ihren unterschiedlichen Farben, Größen und Formen. Selbst die Samenkörner werden genutzt. Einige Sorten, z.B. Der Hokaido, können mit Schale verarbeitet werden. Im Geschmack bieten die einzelnen Sorten feine Unterschiede. Besonders praktisch ist die Verwendung als Wintergemüse, weil der Kürbis über längere Zeit gelagert werden kann. Kürbisrezepte gibt es z.B. bei www.chefkoch.de. Achtung, Zierkürbisse sind nur als Dekoration gedacht.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Gartentipps, Gartentrends abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.