Faszination Grüne Gärten – ein Buch zum Anschauen und Inspirieren

Was wären unsere Gärten ohne die Farbe Grün in allen Schattierungen! Autorin Christa Hasselhorst hat sich auf die Suche gemacht und wunderbare Refugien entdeckt, die eines gemeinsam haben: Es sind grüne Gärten. Dabei zeigt sie uns an 18 Beispielen, wie unterschiedlich mit dieser Farbe bei der Gestaltung gearbeitet werden kann. Um ihre Entdeckungen ins rechte Licht zu rücken, hat die Kulturjournalistin eine erfahrene Fotografin an ihre Seite geholt, Marion Nickig, eine der wohl bekanntesten Gartenfotografinnen unseres Landes.
Das Buch Faszination Grüne Gärten im Handel oder bei Amazon ansehen oder bestellen!

Schon in dem Buch zu blättern ist eine Freude, da leuchtet ein Ahorn in hellem Frühlingsgrün, Rasenflächen werden durch schattenwerfende Sträucher zum Leben erweckt und in der Einleitung können wir einen Blick auf einen moosbedeckten Uferrand in einem Garten in Kyoto/Japan werfen.In einer „Oase in Grün, Weiß und Blau“ scheint sich auf dem Glastisch der Terrasse das gesamte Grün des Gartens zu spiegeln. Wir lernen ein „Landidyll“  kennen und in einem Hanggarten wurde ein „Steilwand-Theater in Grün“ inszeniert. Auch Liebhaber romantischer Gärten kommen auf ihre Kosten.

Ein Cottagegarten, aber auch ein Problemgrundstück, das zu einem „Kunst-Kabinett in grün“ umgewandelt wurde, stellt die Autorin vor.   Erstaunlich ist immer wieder, welche Gartenschätze sich mitten in der Stadt verbergen, wir lernen „ein grünes Herz“ mitten in Berlin kennen. Weniger ist mehr meint eine Familie im Taunus und gestaltete eine „Grandezza in Grün“.

Ob wild romantisch oder formal, die Autorin spiegelt die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten wieder und liefert die Pflanzpläne gleich noch dazu. Wie sind die Gärten entstanden und was waren die Beweggründe der Besitzer, die Gärten so und nicht anders zu gestalten, das sind spannende Geschichten. Eines ist  Christa Hasselhorst  besonders wichtig, in grünen Gärten, so meint sie schalte man gleich auf  Entspannungsmodus.

Für alle, die sich auch so ein grünes Refugium zulegen wollen, hat  Christa Hasselhorst noch ein Kapitel mit Pflanzenporträts hinzugefügt, von Agave bis Ziest, mit Hinweisen zur Pflege gleich dazu. Ein Plädoyer für mehr Grün im Garten, so nennt die Autorin selbst ihr Buch. Für mich war es inspirierend und lehrreich, darin zu lesen. Das Buch ist im Callwey-Verlag erschienen.

Gisela Tanner

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Buchrezension, Gartenreportage, Gartentipps, Gartentrends, Lieblingsbücher, Lieblingspflanzen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.