Gardengirls – 20 Frauen und die Liebe zu ihrem Schrebergarten – eine Buchbesprechung

Liebe Gartenenthusiasten,

Schrebergärtnern ist das neue Yoga, so erfahren wir vom Callwey Verlag, der wieder ein neues Buch seiner „Girls“-Reihe herausgegeben hat. Zum Beweis lernen wir 20 Frauen kennen, die ihren Traum von der eigenen Laube verwirklicht haben.

Autorin Jana Henschel und Fotografin Ulrike Schacht sind quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz gereist, um die „neuen“ Schrebergärtnerinnen kennenzulernen.  Wer gerne in der Stadt lebt, dem aber der Balkon zu klein geworden ist, der sucht sich halt so einen Garten. Inzwischen sind es in Deutschland 5 Mio. Menschen, die diesem Hobby nachgehen. Darunter sind viele junge GärnerInnen, die den Generationswechsel in den Anlagen vollziehen.

Meist sind es Frauen, die sich mit ihrem Wunsch nach einer kleinen Oase in der Familie durchsetzen. Autorin und Fotografin fanden das, was sie auf ihrer Schrebergarten-Reise kennenlernten, so spannend, dass dieses Buch entstanden ist, gespickt mit Ideen zum Pflanzen, Bauen, Einrichten und Einwecken. Als Leser kann man sich also nicht nur auf inspirierende Gartenbeschreibungen, sondern auch auf Rezepte und DIY-Ideen freuen.

Buch Gardengirls – 20 Frauen und ihr Traum von der eigenen Laube im Buchhandel oder durch Anklicken des Links oder des Cover-Fotos (rechts) ansehen oder bestellen.

Eine Grafikerin aus Berlin ist dank ihrer Laube endlich in Berlin angekommen, weil sie so einen Platz zum Durchatmen gefunden hat. Sogar eine Open-Air-Spüle hat sie sich gebaut. Grafikdesignerin und Bloggerin Claudia aus München fand nach einer Krankheit dank ihres Schrebergartens zu alter Kraft zurück. Ihre Lieblingsfarbe Mint taucht immer wieder in ihrem Refugium auf.

In Graz lebt Schulassistentin Sabine. Sie gestaltete aus einem verwilderten Garten eine Idylle im Schwedenstil. Dass Grau überhaupt nicht trist wirkt, zeigt eine Betriebswirtin aus Düsseldorf. Dank ihrer Outdoorküche ist das Bewirten von Gästen kein Problem. Eventmanagerin und Bloggerin Sandra aus Bielefeld hat sogar eine Tiki-Bar und gibt Shopping-Tipps für 50er Jahre Fans.

Wir lernen aber auch eine Ökotrophologin aus Magdeburg, eine Controllerin aus Leipzig oder eine Industriedesignerin aus Hannover und eine Interieur-Designerin aus Lübeck kennen. Illustratorin Janine aus Berlin hat es sogar auf die Umschlagseite geschafft.  Sie fühlt sich wohl in ihrer „Laube Kunterbunt.“  Genauso haben sich eine Kommunikationsberaterin und eine Groß- und Außenhandelskauffrau für einen Garten mit Laube entschieden.

Im Refugium einer Architektin aus Hamburg trifft Holz auf Beton im Gartenhäuschen. Drei Generationen erfreuen sich inzwischen in einem „Mutter-Tochter-Garten“ in Düsseldorf. Eine angehende Psychotherapeutin aus Dortmund fühlt sich in ihrem Garten genauso wohl wie eine Ergotherapeutin aus Zürich in ihrem „Gärtli zum Glück“. Warum eine Fotografin aus Braunschweig und eine Lehrerin aus Hamburg sich für einen Kleingarten entschieden haben, erfahrt ihr ebenfalls im Buch. Die Leiterin einer Marketingagentur aus Düsseldorf fühlt sich genauso wohl in ihrem Garten.

Warum ich euch die vielen Beispiele genannt habe? So seht ihr, wie unterschiedlich die Menschen sind, die sich für einen Schrebergarten entschieden haben. Nicht das luxuriöse Wochenendhaus auf dem Land mit langem Anfahrtsweg, sondern die Laube gleich um die Ecke in der Kleingartenanlage sollte es sein.

Im Kapitel „Tipps“ geben die Gardengirls gern ihre Erfahrungen weiter und eine Verbandsfrau informiert, wie man überhaupt an eine Laube heran kommt. Informationen zum Gärtnern und zum Laubenbau geben eine Profi-Gärtnerin bzw. eine Zimmermeisterin. Ja, und nach der Arbeit kommt das Vergnügen, Rezepte für den Genuss gibt’s im letzten Teil. Viele der Frauen beschreiben ihr Gärtnerinnen-Leben auch in ihren Blogs, ihre Webadressen sind im Buch enthalten.

Dieses reich bebilderte Buch mit Blicken in Gärten und liebevoll gestalteten Lauben ist nicht nur für SchrebergärtnerInnen, sondern auch für solche, die es werden wollen, geeignet. Die nächste Gelegenheit zum Verschenken kommt bestimmt!

Gisela Tanner

 

Es sind noch mehr „Girls Bücher“ bei Calwey erscheinen:

Shopgirls und ihr Traum vom eigenen Laden

Sugar Girls – 20 Frauen und ihr Traum vom eigenen Cafè

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Buchrezension, Gartenreportage, Gartentipps, Gartentrends, Lieblingsbücher abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.