Gefaltet, gewebt, geklebt und gekauft – hauptsache Weihnachtsdekoration


Jetzt wirds weihnachtlich...Jetzt wirds weihnachtlich...Jetzt wirds weihnachtlich...Jetzt wirds weihnachtlich...
Weihnachten steht vor der Tür und jetzt gibt es kein Halten mehr. Zum Glück steht mir jede Menge Stauraum zur Verfügung, und das ist gut so, denn was jedes Jahr im November aus Kisten und Kästchen zutage kommt, ist schon enorm. Das alles sind meine „Weihnachtschätze“,  selbst gefertig,  geschenkt bekommen oder auf Märkten und in schnucklichen kleinen Läden – mein Lieblingsladen heißt „Schnick Schnack“ –  aufgestöbert. Ist alles gesichtet, geht es los: Tanne zu Weihnachtsträußen gebunden und  einige immergrüne Sträucher und die Buchsbaumhecken geben auch noch etwas Grün her.

Inzwischen ist meine Dekoration eine richtige kleine Zeitreise, Nostalgische Pappengel, rustikale Figuren aus Holz oder zarte schlanke Engel aus Metall und Keramik. Ach ja, Filz war auch schon mal im Trend, und Sterne haben sich auch schon viele angesammelt. Genauso gefallen mir die geklöppelten Weihnachtsanhänger in Weiß, die mit goldenen Fäden durchsetzt sind und Leuchter haben sich auch einige angesammelt. Das gibt viel Raum zum Experimentieren. Nur Weihnachten, da bleibt es klassisch, ein Baum mit goldenen und roten  Kugeln und ein Hauch von Lametta, doch dazu später mehr … .
Jetzt wirds weihnachtlich...Jetzt wirds weihnachtlich...Jetzt wirds weihnachtlich...Jetzt wirds weihnachtlich...

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Impressionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.