Grüße aus meinem frostigen Novembergarten

Liebe Gartenenthusuasten,

Frostiger Novembermorgen

im Moment verwöhnt uns der November mit etwas höheren Temperaturen und ab und zu schimmert sogar mal die Sonne durch die Wolken. Aber vor ein paar Tagen wurden wir regelrecht vom Frost überrascht und morgens war schon etwas Raureif auf den Zweigen.

Frostiger Novembermorgen

In diesem Jahr hatte ich mich entschlossen, die letzten Rosen nicht abzuschneiden. Dafür wurde ich mit den schönsten Hagebutten belohnt, die sich auch gut als Herbst- oder Winterdekorationen verwenden lassen.

Frostiger Novembermorgen

Ich bin immer wieder überrascht, wie robust Astern im Topf sind. Diese hatte ich im Sommer gekauft und nach dem Blühen zurück geschnitten. Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich plötzlich wieder Blüten an der Pflanze entdeckte, die auch den ersten Frost gut überstanden haben. Man braucht eben Geduld mit allem, was im Garten wächst.

Frostiger Novembermorgen

Soviel zu meinem Garten Anfang November. Jetzt stehen die winterlichen Dekorationen schon in den Startlöchern und warten auf ihre Verwendung. Doch dazu demnächst mehr.

Viel Spaß beim winterlichen Dekorieren!

Herzlichst

Gisela Tanner

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Gartenreportage, Impressionen, Lieblingspflanzen, Mein Garten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.