Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum am Kiekeberg nahe Hamburg


Im Frühling und im Hochsommer lädt das Freilichtmuseum am Kiekeberg nahe Hamburg zu einem Pflanzenmarkt mit seltenen und exotischen Pflanzen und Garten-Accessoires ein. Im Frühjahr findet der Markt am 20. und 21. April von 10-18 Uhr statt und im Hochsommer am 17. und 18. August von 10-18 Uhr. Das Buch Stauden im Garten: Gestaltungsideen für immerblühende Beete
kann im Buchhandel oder bei Amazon angesehen oder bestellt werden.

Der Veranstalter verspricht seltene Stauden und Gehölze, interessante Kübelpflanzen, Rosen, Floristik, Kräuter, Wasserpflanzen, Blumenzwiebeln oder Saatgut, und das von mehr als 100 Anbieter aus Deutschland und den Nachbarländern. Viele kleine Stände sollen den Marktcharakter untersreichen.


Kulinarisches wie Pesto, erlesene Öle oder Käsespezialitäten sind genauso wie Suppen, Marmeladen, Kräuterspezialitäten, Liköre, Obstdestillate oder Essig und Senf im Angebot. Die Museumsbäckerei bietet Kuchen und Brot in Bioland-Qualität an und im Gasthof kann man norddeutsche Spezialitäten einnehmen. Sehenswert ist auch das Rösterei-Café „Koffietied“. Museumspädagogen beschäftigen die jüngsten Besucher. Während des Besuches bieten“Pflanzenparkplätze“ Abstellmöglichkeiten.

Die Märkte organisieren das Freilichtmuseum am Kiekeberg und die Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur e. V. Hamburg.

Quelle und mehr Information, auch zur Anfahrt: Freilichtmuseum am Kiekeberg

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Gartenschauen, Reisetipp abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.