Soulfood – Kochbuch für achtsamen Genuss – Buchvorstellung


Rezepte, die die Seele streicheln und die Sinne betören, das ist der Tenor des Koch-Buches „Soulfood“. Verfasst haben es Dr. med. Ilse-Maria Fahrnow und Jürgen Fahrnow, die sich beide schon intensiv mit dem Thema beschäftigt haben, sie als Allgemeinmedizinerin, Ärztin für Naturheilkunde und Homöopathie und als Diplompsychologin, er u.a. als Koch in der Spitzengastronomie und Ernährungsberater. Beide haben sich der traditionellen chinesischen Medizin -TCM- verschrieben. So nehmen sie deren 5-Elemente-Lehre als Grundlage für ihr Kochbuch und meinen, dass nicht nur unser Körper, sondern auch unsere Seele Nahrung braucht. Buch im Buchhandel oder durch Anklicken bei Amazon ansehen oder bestellen


Das gelte für Momente der Ruhe genauso wie für ausgelassene Fröhlichkeit. Das Buch ist ein Appell, sich wieder zum „gemütlichen Genussmenschen“ zu entwickeln, auch wenn in der heutigen Zeit eher Stress und Hektik das Leben bestimmen. Ilse Maria Farnow betont in ihrem Vorwort, dass ihr Soulfood nicht mit der opulenten Südstaatenküche zu vergleichen sei, die den gleichen Namen trägt. Dieses Buch würdigt das Kochen als schöpferische Tätigkeit, als Wertschätzung sich selbst und den anderen gegenüber. Das beginnt schon beim Einkauf. Die Autoren empfehlen regionale frische Produkte entsprechend der Jahreszeit, als Konservierungsmethode bevorzugen sie das Trocknen oder das Einkochen. Hygiene sei beim Kochen genauso wichtig wie beste Zutaten, genau wie etwa für das eigene Fahrzeug.

Die Rezepte enthalten Zutaten der 5 Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser. Wie sich diese gezielt für oder gegen bestimmte Seelenzustände einsetzen lassen, das beschreibt das Buch. Nach den Betrachtungen im Kapitel „Für Körper, Seele und Geist“ beginnt der praktische Teil mit einer Vielzahl von Rezepten, zunächst geht es um „Frische und Energie“, die durch das Holzelement verkörpert wird, ein Rezeptbeispiel – Geschmorter Fenchel mit Nudeln und Tomatensoße.

Das Feuerelement sorgt für „Momente und Freude“, etwa mit Roter-Beete-Schaumsuppe mit Sauerrahm und Koriandertunke. Dem Erdelement widmen sich die Autoren unter dem Kapitel „Feste feiern“ z.B. mit Klassischem Apfelpfannkuchen. Das Metallelement stärke die Seele, lernen wir. Besonders appetitlich sieht in diesem Kapitel der Langkornreis mit Kapuzinerkresse aus.

Die Optik des Buches  ist wie sein Anliegen zurückhaltend und ausgeglichen, mit ganzseitigen Fotos in warmen Farben. In Zitaten kommen u.a. bekannte Köche und Genussmenschen zu Wort. Wesentliche Erkenntnisse und Grundrezepte sind optisch hervorgehoben. Ein Buch von Bassermann Inspiration, das hoffentlich schon beim Lesen zur Entschleunigung des Alltags anregt.

Gisela Tanner

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Buchrezension, Lieblingsbücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.