Wintersalate – der Vitaminkick für die dunkle Jahreszeit – Buchrezension

Glücklicherweise ist ja heutzutage auch im Winter das Angebot an vitaminreichen Lebensmitteln recht reichhaltig. Wenn man sie dann noch so raffiniert und abwechslungsreich zubereitet wie Autor Karl Newedel in seinem Buch „Wintersalate“, dann steht einer gesunden Ernährung nichts im Wege. Dass das Buch zum Ausprobieren der Rezepte anregt, liegt sicher auch an den ganzseitigen Fotos, die der Autor selbst aufgenommen hat.

Die erste Erkenntnis nach dem Durchblättern des Buches, gesunde Kost muss nicht langweilig sein und Salate müssen nicht nur aus „Grünfutter“ bestehen. Karl Newedel schlägt uns Salate als Beilage und als Hauptgericht vor, mit Fleisch und Fisch, aber auch mit fruchtiger Note. Ja, Salate können sogar richtige Sattmacher sein, z.B. als Linsensalat mit Artischokenherzen oder als warmer Rosenkohlsalat mit Roastbeef. ( Buch im Handel oder durch Anklicken des Coverfotos bei Amazon ansehen oder bestellen)

Als Beilage bietet sich Salat z.b. als Süßkartoffelsalat mit Chinakohl an oder als Salat vom gebackenen Kürbis. I-Tüpfelchen für jeden Salat sind ja die Dressings, wie wäre es z.B. mit einem Birnen-Walnuss-Dressing? Rote Beete kennt man ja, aber auch schon mit Mango, Ingwer und Koriander? Wäre vielleicht ein Bäuerlicher Tafelspitzsalat mit Croutons gefällig oder ein Graupensalat mit Entenbrust?

Für jedes Rezept ist eine Doppelseite mit ganzseitigem Foto vorbehalten. Dort ist die Zutatenliste aufgeführt, aber auch die Verarbeitungshinweis, Tipps und Zeitangaben gibt es. Am Schluss des Buches gibt’s noch ein übersichtliches Rezeptregister.

Übrigens, das Buch ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch preiswert. Es ist bei Bassermann Inspiration erschienen.


Im gleichen Verlag ist von Karl Newedel auch das Buch „Braten & Schmorgerichte“ erschienen, Rezension hier. Buch im Handel oder durch Anklicken des Coverfotos bei Amazon (Kindle Edition) ansehen oder bestellen.

Gisela Tanner

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Buchrezension, Genuss, Lieblingsbücher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.